Vita

Frau Ilona Schulz
Bild: Rendel Freude

 

 

 

Ilona Schulz

1960 in Köln

geboren

 

 

 

 

 

 

 

 

Studium/Aus- und Weiterbildungen

 

  • Systemische Supervisorin (DGSv), Institut für Systemische Familientherapie, Supervision und Organisationsentwicklung, Essen
  • Weiterbildungen zu Trauma
  • Systemische Organisationsentwicklung, neues lernen e.V., Köln
  • TZI Diplom (Themenzentrierte Interaktion), Ruth Cohn Institut International
  • Betriebswirtin für soziale Berufe (KA), Kolping Akademie, Köln
  • Diplom-Sozialpädagogin, FH für Sozialwesen, Köln
  • Staatlich anerkannte Erzieherin, Fachschule für Sozialpädagogik, Köln

 

Langjährige berufliche Erfahrungen

 

  • Freiberufliche Tätigkeit als Supervisorin, Dozentin und Coach
  • Langjährige Leitungstätigkeit
  • Zusammenarbeit mit medica mondiale e.V.
  • Beratungs- und Bildungsarbeit mit Gruppen und Einzelnen
  • Führungskraft und Referentin im Landesbezirk NRW bei der Deutschen Angestellten Gewerkschaft DAG und bei der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di
  • In verschiedenen Einrichtungen der Jugendhilfe: Kindertagesstätte, Hort, Heim, Jugendeinrichtung
  • Mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Übergang Schule/Beruf bei Bildungsträgern
  • Koordinatorin in der Offenen Altenhilfe in Köln
  • In der LSBTI* (Lesbisch, Schwul, Bi-, Trans und Intersexuell) Community

 

 

Ich nehme regelmäßig an kollegialer Supervision teil und besuche Fortbildungen.

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit den Themen Trauma und Gender.